Kostenlose Hotline (DE, AT, CH) 0800 400 36 60
Whatsapp Hotline +49 1575 261 90 90
MO bis FR 9 - 19 Uhr
Fettabsaugung am Bauch

Fettabsaugung am Bauch

kleine Mengenab 500 €kleine Liposuktionab 1.400 €mittlere Liposuktionab 1.890 €
Kurzinformationen zu Fettabsaugung
Behandlungsdauer 1-3 Stunden, je nach Befund
Betäubung Lokale Betäubung; bei großen Liposuktionen Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant, auf Wunsch stationär
Schonzeit 2 Tage, abhängig von Größe der Operation
Narben kaum sichtbar
Sport nach 4 – 6 Wochen
Besonderheiten Kompressionsmieder für 4-6 Wochen zu tragen
Kosten ab 500 €

Von einem Bauchansatz und Fettpölsterchen am Bauch sind Frauen und Männer gleichermaßen betroffen. Auch durch eine gesunde und bewusste Ernährung können die hartnäckigen Fettablagerungen langfristig nicht entfernt werden. Der Grund hierfür sind die Fettzellen – durch ein strenges Fitness-Programm werden das gespeicherte Fett zwar verbannt, die Anzahl der Fettzellen verändern sich nach der Pubertät aber normalerweise nicht mehr. Abhilfe schafft nur eine Fettabsaugung am Bauch, die aufgrund modernster Techniken sanft und risikoarm ist. Die meisten Menschen lassen eine Fettabsaugung am Unterbauch durchführen, das ist die Zone zwischen dem Schambereich und dem Bauchnabel. In dieser Region zieht sich die Haut sehr schön zusammen und das Ergebnis ist ein schönes, straffes Hautbild. Für Patienten mit krankhaftem Übergewicht ist die Fettabsaugung am Bauch allerdings nicht geeignet.

Wie läuft eine Fettabsaugung am Bauch ab?

Die Fettabsaugung am Bauch ist die am häufigsten durchgeführte Schönheitoperation. Durch den Eingriff werden Fettpölsterchen dauerhaft reduziert und der Patient erhält ein sportlicheres und schlankeres Aussehen. Eine Fettabsaugung am Bauch sollte aber nicht als Alternative zu einer gesunden Ernährung betrachtet werden. Sie ist eine sinnvolle Ergänzung, bei der rund 5-6 Liter Fett abgesaugt werden können. Vor der Fettabsaugung am Bauch zeichnet der Arzt die zu entfernenden Fettdepots an. Hierbei unterscheidet er zwischen ungewollten Fettpolstern und solchen, die dem Bauch eine natürliche, ebenmäßige Form verleihen. Für den eigentlichen Eingriff setzt der behandelnde Arzt einen sehr kleinen Schnitt von rund 0,5 bis 1.0 Zentimeter Länge. In der Regel wird dieser Schnitt an einer unauffälligen Hautpartie gesetzt, beispielsweise am Nabel. Mithilfe einer Kanüle wird nun das überschüssige Fett abgesaugt und der Körper erhält wieder eine attraktive Silhouette. Nach der eigentlichen Fettabsaugung am Bauch bekommt der Patient eine Bandage, durch die eine Ansammlung von Gewebeflüssigkeit verhindert wird. Durch die Bandage werden zusätzlich noch Blutergüsse und Schwellungen minimiert. Sollten diese trotzdem mal auftreten, verschwinden sie innerhalb kürzester Zeit wieder von ganz alleine.

Nebenwirkungen einer Fettabsaugung am Bauch

Für einige Wochen nach dem Eingriff kann die behandelte Region berührungsempfindlich sein. Das endgültige Ergebnis ist nach rund sechs Monaten sichtbar. Ist die Haut sehr faltig und besonders viel Fett soll entfernt werden, so ist es ratsam, die Fettabsaugung am Bauch mit einer Bauchdeckenstraffung zu kombinieren. In diesem Fall sollte der Eingriff unter Vollnarkose durchgeführt werden. In manchen Fällen wird gleichzeitig auch eine Fettabsaugung an der Taille gewünscht, die Eingriffe können problemlos in einer Sitzung realisiert werden.

Für wen ist eine Fettabsaugung am Bauch geeignet?

Generell ist eine Fettabsaugung am Bauch für jeden Erwachsenen geeignet, der unter seinen Fettpölsterchen leidet. Der Altersdurchschnitt steigt immer weiter an, mittlerweile lassen Patienten auch mit 60, 70 oder 80 Jahren eine Fettabsaugung am Bauch durchführen – Voraussetzungen der Patient ist gesund. Aufgrund modernster Techniken und langjähriger Erfahrung ist der Eingriff mittlerweile Routine, Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf.

Nach einer Fettabsaugung am Bauch

Direkt im Anschluss nach dem Eingriff ist an dem behandelten Hautareal eine deutliche Volumenreduktion zu sehen. Diese Nachoperationsschwellung verschwindet aber nach einigen Tagen von alleine wieder. Bereits nach 1-2 Wochen sind positive Ergebnisse zu erkennen, das Endergebnis tritt allerdings erst nach einigen Monaten auf. So lange dauern die sogenannten Kontraktionsvorgänge, d.h. das Zusammenziehen der Bindegewebsfasern zwischen Haut und Muskulatur, wodurch die Haut gestrafft wird.

Risiken einer Fettabsaugung am Bauch

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie kann es nach einer Fettabsaugung am Bauch zu folgenden möglichen Komplikationen kommen, die allerdings nur sehr selten auftreten:

  • Thrombosen
  • Blutungen
  • Wundheilungsstörungen
  • lang anhaltende Schwellungen
  • Asymmetrien
  • Hautverfärbungen
  • Narben
  • Verletzungen an Organen und Nerven
  • Gewebeverhärtungen
  • Verwachsungen
  • Nebenwirkungen der Anästhesie

Was kostet eine Fettabsaugung am Bauch?

Bei einer Fettabsaugung am Bauch gibt es, wie bei anderen Schönheitsoperationen auch, keine unverbindlichen Preisempfehlungen. Die Kosten hängen von der Dauer des Eingriffs und dem jeweiligen Aufwand ab. Erst nach einer ausführlichen Beratung und Untersuchung kann der Plastische Chirurg einen individuellen Kostenplan erstellen.

Anruf