+49 (0) 1575 964 90 90
MO bis SO 09:00 bis 23:00 Uhr
Kurzinformationen zu Fettabsaugung
Behandlungsdauer 1-3 Stunden, je nach Befund
Betäubung Lokale Betäubung; bei großen Liposuktionen Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant, auf Wunsch stationär
Schonzeit 2 Tage, abhängig von Größe der Operation
Narben kaum sichtbar
Sport nach 4 – 6 Wochen
Besonderheiten Kompressionsmieder für 4-6 Wochen zu tragen
Kosten ab 500 €

Fettabsaugung │ Moderne Fettabsaugen in Tschechien

In der Prager Schönheitsklinik Medicom in Tschechien wird die Fettabsaugung tagtäglich durchgeführt und gehört somit zu den Hauptschwerpunkten unserer Partnerärzte. Nicht um sonst ist die Medicom Clinic auch eine Spezialklinik für Fettabsaugung: Über die klassische Tumeszent-Liposuktion hinaus bietet sie nämlich auch die modernsten und schonendsten Liposuktionsverfahren an. So können Sie ebenfalls das radiofrequenzassistierte VASER-Verfahren sowie die Laser Liposuktion Slimlipo für Ihre Wunschbehandlung auswählen.

Beide Verfahren sind von den plastischen Chirurgen sehr beliebt, denn Sie sehen einen deutlichen Unterschied gegenüber der klassischen Liposuktion, insbesondere was die Straffungseffekte nach der Behandlung anbelangt. Geringes Gewebetrauma, minimale Hämatombildung und daher eine schnellere Rückkehr in den Alltag gehören zu den Vorzügen dieser beiden Technologien. Schreiben Sie uns und lassen Sie sich von uns einen Kostenvergleich zwischen der klassischen und modernen Liposuktion zusenden und wir beantworten unverbindlich alle Ihre Fragen. 

WISSENSWERTES ZU LIPOSUKTION IN TSCHECHIEN

Die Fettabsaugung ist eine sehr gute Lösung, um Fettdepots an Oberschenkeln, Hüften und am Bauch dauerhaft zu beseitigen. Auch mit einer speziellen Diät und viel Sport kann das Fett in diesen Regionen nicht entfernt werden. Grund hierfür ist, dass mit den herkömmlichen Methoden nur das Gewicht der Fettzellen, aber nicht die Anzahl reduziert wird. Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist besonders dann sinnvoll, wenn sich an den beschriebenen Fällen überproportional viel Fett angesammelt hat. Die Maßnahme dient allerdings der Optimierung der Silhouette und nicht der Reduzierung von Körpergewicht. Durch die Fettabsaugung wird ebenfalls die Hautelastizität verbessert. In der Regel passt sich die Haut von selbst an die neuen Konturen an. Reicht die Anpassung nicht aus, kann gleichzeitig auch eine Straffung durchgeführt werden. Vor dem Eingriff erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem der Arzt seinen Patienten über die jeweiligen Chancen und Risiken aufklärt.

Vor der Fettabsaugung

    • - 2 Wochen vor der Operation muss auf blutgerinnende Medikamente, wie zum Beispiel Aspirin verzichtet werden
    • - Der Genuss von Nikotin und Alkohol sollte einige Tage vor dem Eingriff auf ein Minimum gesenkt werden. Es ist ratsam, das Rauchen komplett einzustellen
    • - Nach dem Eingriff sollten einige Tage zur Regeneration eingeplant werden

Während der Operation

Je nach Umfang des Eingriffes kann die Fettabsaugung ambulant oder stationär durchgeführt werden. In den meisten Fällen ist es aber ratsam, nach der Operation noch ein, zwei Tage in der Klinik zu bleiben. Die Operationsdauer ist abhängig von dem jeweiligen Ausmaß. Bei Reiterhosen beträgt die Dauer rund ein bis eineinhalb Stunden. Es gibt unterschiedliche Verfahren der Fettabsaugung. In den meisten Fällen wird die Tumeszenz-Methode eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird das Unterhautfettgewebe vor dem Absaugen mit einer Flüssigkeit durchspült, wodurch sich die Fettzellen leichter lösen und somit einfacher entfernen lassen. Die Mischung aus Kochsalzlösung, einem gefäßverengenden Medikament und einem Betäubungsmittel wirkt gleichzeitig blutstillend und beugt Schwellungen vor.

Nach einer geringen Wartezeit wird das Fett dann abgesaugt. Die eingebrachte Flüssigkeitsmenge entspricht ungefähr der Menge des abzusaugenden Fetts. Geringe Fettabsaugungen können auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Die Tumeszenzlösung wird über sehr kleine Schnitte eingebracht, die später nahezu unsichtbar sind. Anschließend werden die kleinen Schnitte vernäht und ein straffender Verband wird angelegt. Vor dem Eingriff kann der Patient auf Wunsch ein Beruhigungsmittel erhalten, sodass er angenehm entspannt ist.

Nach dem Fettabsaugen

Nach der Fettabsaugung sollte für mindestens sechs Wochen eine entsprechende Kompressionskleidung getragen werden, die für ein optimales Ergebnis sorgt. Eisbeutel reduzieren die Schwellungen, sie dürfen aber nicht direkt auf die Haut gelegt werden. Das endgültige Ergebnis ist nach rund 6 Wochen sichtbar. Eine vorübergehend taube Haut und leichte Schmerzen vergehen bereits nach einigen Tagen. Falls erforderlich, können die Schmerzen sehr gut mit einem Schmerzmittel behandelt werden. Die Fäden werden nach ca. einer Woche entfernt. Der Patient sollte sich sobald wie möglich wieder bewegen, hierdurch wird die Wahrscheinlichkeit von Venenthrombosen und Schwellungen deutlich reduziert. Im ersten Monat nach der Fettabsaugung sollten anstrengende Arbeiten vermieden werden. Geduscht werden kann wieder nach drei Tagen.

Risiken & Nebenwirkungen

Eine Fettabsaugung ist eine sehr sichere und komplikationsarme Operation. Komplikationen treten nur sehr selten auf. Wie bei jedem chirurgischen Eingriff sind plötzlich auftretende Komplikationen nicht ganz ausgeschlossen. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schwellungen und Blutergüsse, die aber von selbst wieder vergehen. Im Bereich der feinen Hautnerven kann sich das Gebiet nach der Fettabsaugung etwas taub anfühlen, dass Gefühl lässt aber schnell nach. Bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen, Diabetikern und Rauchern kann es zu einer verzögerten Heilung kommen.

Preise & Finanzierung

In unserer Klinik in Tschechien zahlen Patienten für eine Fettabsaugung einen Festpreis. Sollte der Betrag nicht auf einmal bezahlen werden können, so besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung.

Anruf