Kostenlose Hotline (DE, AT, CH) 0800 400 36 60
Whatsapp Hotline +49 1575 261 90 90
MO bis FR 9 - 19 Uhr
Brustvergrößerung mit Eigenfett- Ihre Brust Op in Tschechien

Brustvergrößerung mit Eigenfett- Ihre Brust Op in Tschechien

Kurzinfos zu Brustvergrößerung mit Eigenfett
Behandlungsdauer ca. 2 Stunden
Betäubung Vollnarkose oder Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt stationär
Schonzeit 2 Wochen
Narben keine
Sport nach 3 Wochen

Möchten Sie Ihre Brust mit körpereigenem Fett vergrößern? In Tschechien können Sie sich den Wunsch nach einer volleren dabei natürlichen Brust vom Facharzt für Plastische Chirurgie erfüllen lassen. 

Brustvergrößerung  mit EigenFett in Tschechien

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine Alternative zur Brustvergrößerung mit Implantaten. Dieses Verfahren wird von Patientinnen bevorzugt, die sich einen fremdkörperfreien Brustaufbau bei gleichzeitiger Bewahrung maximaler Natürlichkeit wünschen. Das körpereigene Fett findet besonders dann Anwendung, wenn Brustasymmetrien auszugleichen sind oder der natürliche Weichteilmantel der Brust durch Stillzeit oder Alterung am Volumen verloren hat.

Mit großer Routine wird die Brustvergrößerung mit Eigenfett in Prag, in der TÜV zertifizierten Medicom Clinic durchgeführt. Sprechen Sie uns an. Wir kontaktieren erfahrene Plastische Chirurgen und sichern Ihnen eine individuelle fachärztliche Stellungnahme zu Ihrem Befund zu und informieren Sie über den gesamten Ablauf Ihrer Wunschbehandlung. Gerne informieren wir Sie auch über die Möglichkeit einer Zusatzversicherung für Ihre Brustvergrößerung in Tschechien

Wissenswertes zu Ihrer Brust Op in Tschechien

Vor der Operation

Vor der Operation ist eine eine gynäkologische Vorsorgeuntersuchung, empfohlen, welche nicht länger als ein Jahr zurück liegt. Bei Patientinnen bis Anfang 30 ist in der Regel eine Ultraschalluntersuchung ausreichend, bei Frauen ab 40 Jahre ist eine Mammographie notwendig. Eine Vergrößerung der Brust mit Eigenfett ist nur dann möglich, wenn genügend Fettspendezonen vorhanden sind und gleichzeitig kein allzu großer Brustaufbau angestrebt wird. Vor dem Eingriff sollte mindestens 2 Wochen auf Rauchen verzichtet werden, denn nur dann können die transplantierten Fettzellen überleben. Zehn Tage vor der OP sollte auf die Einnahme blutgerinnungshemmender Medikamente (z.B. Aspirin) verzichtet werden. Nach dem Eingriff sollten einige Tage zur Regeneration eingeplant werden.

Während der Operation

Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett wird stationär durchgeführt und bedarf einen eintägigen Klinikaufenthalt. Der behandelnde Chirurg untersucht im Rahmen eines Aufklärungsgesprächs die psychischen und physischen Voraussetzungen.  

Der Eigenfett-Transfer in die Brust besteht aus zwei Phasen, der Fettabsaugung der Fettspendezonen und der Fetteinspritzung in die Brust. Zunächst werden gemeinsam mit dem Arzt die abzusaugenden Körperstellen, sowie die mit Fett aufzubauenden Brustareale genau bestimmt. Die Fettabsaugung erfolgt dann mittels moderner Kanülen, welche durch sehr kleine Hautschnitte in das Fettgewebe gelangen. Das gewonnene Fett wird in einem speziellen Vorgang aufbereitet und gewaschen und anschließend unter die Brustdrüse injiziert.

Schnittführung

Anders als bei einer Brustvergrößerung mit Implantaten ist bei eine Brustvergrößerung mit Eigenfett mit keinen späteren Narben zu rechnen.

Nach der Operation

Unmittelbar nach der OP rechnen Sie mit Schwellungen im Bereich der Brust von bis zu vier Wochen. An den Fettentnahmestellen muss für vier bis sechs Wochen entsprechende Kompressionskleidung getragen werden. Patientinnen sollten in den ersten Wochen nach der Behandlung die Arme nicht zu sehr bewegen und sportliche Aktivitäten für etwa drei Wochen vermeiden. Viele kleine kohlenhydratreiche Mahlzeiten begünstigen das Anwachsen des implantierten Fettes, da ein leicht erhöhter Insulinspiegel die Einheilung der Fettzellen fördert. Das transplantierte Fettgewebe wächst in dem ersten postoperativen Monat im Gewebe an, wobei nicht alle transplantierten Fettzellen überleben. Die endgültige Form und Größe der Brust zeigt sich daher erst nach zwei bis drei Monaten. Der Vorgang kann bei Bedarf nach drei Monaten wiederholt werden.

Risiken & Nebenwirkungen

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine risikoarme Behandlung. Bei fehlender Erfahrung des Operateurs und ungeeigneten OP-Verfahren kann es zu Bildung von ölhaltigen Zysten kommen. Wie bei allen anderen operativen Eingriffen können auch nach einer Brustvergrößerung mit Eigenfett Infektionen oder Entzündungen auftreten, die mit Antibiotika behandelt werden müssen. Komplikationen mit Schäden an der Gesundheit oder Formproblemen wurden bisher nicht verzeichnet.

Preise & Finanzierung

Schreiben Sie uns und fragen Sie unverbindlich einen Kostenvoranschlag an. Sollte der Betrag nicht auf einmal bezahlt werden können, besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung. Gerne informieren wir Sie über die Finanzierungsmöglichkeiten und helfen Ihnen schrittweise bei der Kreditabwicklung.

 

Anruf